Get Adobe Flash player

Kakadus

Melek

Melek ist ein Weißhaubenkakadu. Sie kommt von einer Aufzuchtstation von den Philippinen. Anfang 1998 ist sie nach Deutschland gekommen. Das genaue Alter ist nicht bekannt, vermutlich ist sie aber als junger Papagei importiert worden. Melek hatte einen Partner, bevor sie in die Papageienarche kam. Diesen hat sie aber so sehr gebissen, dass man die beiden Kakadus trennen musste, um Schlimmeres zu verhindern. Seitdem wurden ihr mehrere hübsche Hähne angeboten, sie hat bisher aber keinen akzeptiert. Melek hat sich ein Jahr später in Pasha, einen Kongo Graupapageien, verliebt.

Melek ist nierenkrank und benötigt in regelmäßigen Abständen Medikamente.

Paten: Stephan Dierlamm, 92318 Neumarkt
            Sabine Rüter, 32130 Enger
            Leroy Haselhorst, 33739 Bielefeld

 

 

Coco

Coco ist ein großer Gelbhaubenkakadu, er kam im Oktober 2009 in die Papageienarche. Über Coco ist nicht viel bekannt. Er hat lange Zeit - ca. 30 Jahre - als Einzelvogel verbracht. Da er ein sehr guter und schneller Flieger ist, hatte er vermutlich die Möglichkeit zu fliegen. Coco rupft sich schon sehr lange, da nur noch vereinzelt Federn nachwachsen. Diese haben allerdings keine Chance; sobald er sie mit dem Schnabel zu fassen kriegt, reißt er sie heraus.

Als die ehemalige Eigentümerin ins Heim gekommen ist, hat sich die Tochter um einen Platz gekümmert, der Coco aufnimmt, da sie mit dem Kakadu nicht fertig geworden ist. In der Zeit, bevor er in die Arche gekommen ist, ist er noch ein paarmal gewandert: In einer Gruppe von Papageien war er sehr aggressiv, er hat die anderen Papageien angegriffen und verletzt. Folge war, dass er wieder weiter gereicht wurde. Auch in den weiteren Stellen konnte Coco nicht bleiben, weil er den Menschen gegenüber aggressiv war, aber auch viele Gegenstände kaputt gemacht hat. Hier in der Papageienarche wird er nun trotz seiner psychischen Erkrnakung bleiben. Er ist sehr lieb und anhänglich, kann aber ganz plötzlich äußerst aggressiv werden und sich ordentlich festbeißen - mit Vorliebe in der Hüfte.

Coco hat nach kurzer Zeit in der Papageienarche einen Partner gefunden. Direkt nach Weihnachten 2009 wurde Louis vor der Tür der Papageienarche abgestellt. Die beiden Kakadus haben sich sehr schnell einander angenähert und hecken nun gemeinsam lauter Blödsinn aus.

Patin: Ilona Holey, 32139 Spenge

 

Louis

Louis ist ein mittlerer Gelbhaubenkakadu. Er wurde nach Weihnachten 2009 vor der Tür der Papageienarche abgestellt. Zum Glück wurde er bei den Temperaturen schnell gefunden. Falls die beigefügten Papiere gültig sind, ist Louis von 2005 und kommt aus Frankreich. Der Ring war zwar beigefügt, wurde aber ohne Erlaubnis der Behörde entfernt. Deswegen können die Papiere auch von einem anderen Papagei stammen.

Bei Louis handelt es sich auf den ersten Blick um einen Papageien, wie ihn die meisten Halter gerne hätten: er ist zahm, möchte gerne gestreichelt werden, ist lieb, rupft sich nicht und kann ein paar Worte sprechen. Aber ähnlich wie Coco kann er ganz plötzlich angreifen und ordentlich zubeißen. Er ist eben ein Kakadu und kein Kuscheltier. Vermutlich wurde er abgegeben, weil er unberechenbar ist. 

An dieser Stelle ein Appell an alle Papageienhalter, die ihr Tier abgeben wollen oder müssen: Stellen Sie die Tiere bitte nicht einfach vor der Tür ab. Bei Schwierigkeiten stehen wir Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Auch die Ärzte vom Veterinäramt sind unserer Erfahrung nach gerne und kompetent behilflich.

Paten: Sabine Rüter, 32130 Enger
            Frank Zöllner, 32758 Detmold

 
German English Russian Turkish